Strumpfwolle-Reste für Kindersocken verstricken

"Kinderwolle" ist gefragt wie nie

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Kindersocken 1

Für die Kinder in der Verwandschaft hatte ich extra Sockenwolle eingekauft. Ich hatte mir das so hübsch vorgestellt. Aber dann hat mein Patenkind die aufgewickelten Reste in meiner Woll-Kiste entdeckt und sofort als "Kinderwolle" für sich entdeckt. Die neue gekaufte Wolle wollte sie nicht haben (die mit Banderole). Sie besteht auf die kleinen aufgewickelten Knäuel.

 

Da diese Reste leider nicht mehr für Kindersocken ihrer Größe ausreichen, mußte ich mir etwas einfallen lassen.

 

Nach viel Tüftelei und dem ersten Versuch (zu langer Fuß, zu kurzer Schaft) weiß ich nun: ich brauche insgesamt 34 g Sockenwolle insgesamt. Jetzt kann ich die verschiedenen Reste auf die Waage legen um die vielen verschiedenen bunten Wollen möglichst gut zusammen zu bringen. Das mit der Gramm-Angabe ändert sich natürlich schnell. Trotzdem kann ich nun erstmal anfangen und Erfahrungen sammeln.

 

Inspiration von meiner Uroma

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Kindersocken 2

Diese Socken habe ich auf dem Dachboden wieder gefunden. Es sind unsere Kindersocken, die meine Schwester und ich getragen haben, gestrickt von meiner Uroma.

 

Als ich sie jetzt entdeckt habe, war ich ganz begeistert von der Aufteilung der Farben: perfekt für das verstricken von Resten.

 

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Kindersocken 3

Hier ist jeweils in den Spitzen ein anderes Wollweiß eingestrickt. Wurde die Socke im nachhinein vergrößert oder Reste aufgebraucht?

 

Alle Socken-Paare sind jeweils identisch gestrickt.

 

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Kindersocken 4

zwei Socken parallel stricken à la Birthe

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Kindersocken 5

Ich stricke beide Socken "gleichzeitig". Damit meine ich parallel. Und zwar mit 2 Nadelspielen. Jeweils 2 x den Schaft, dann gleichzeitig/ parallel 2x den Hacken, dann stricke ich 2x den Spickel etc.

 

Natürlich kann man nur eine einzige Masche zur Zeit stricken. Aber damit ich nicht durcheinander komme und ich wirklich beide Socken gleichmäßig stricke, ist das für mich die beste aller Taktiken.

 

Denn: Wenn man mit der ersten Socke fertig ist, ist die zweite Socke auch fast fertig! Dann stricke ich nur noch die letzte Spitze und kann sie anziehen oder verschenken.

 

Stark gemusterte Garne mit Rapport können manchmal als 50g-Knäul gekauft werden. So kann ich direkt anfangen. Manche Marken bieten einen Zwischenfaden zur Erkennung an (finde ich blöd). Oder es wird gewickelt.

 

Für die Kindersocken habe ich Reste mit sehr großen Rapport im Garten auf dem Rasen in riesengroße Schlaufen gelegt und dann entsprechend geteilt. Ich wußte mir nicht anders zu helfen. Das ging ganz gut. Der Rasen hat die Fäden festgehalten ohne alles durcheinander zu bringen. Es müßte auch über Türklinken zum Beispiel in einem Flur gehen.

 

Wieso überhaupt soviele Reste?

Das mit den Resten der Sockenwolle ist so eine Sache. Ich bin so häufig pragmatisch. Bei gemusterter Sockenwolle kann ich blöderweise nicht wiederstehen. Und so kaufe ich verschiedene Muster und Farben wild durcheinander. 100 g Sockenwolle reichen für ein Paar Socken aus. Bei meiner Schuhgröße bleibt ein größerer Rest über als bei meinem Mann. 50 g Sockenwolle reichen für kleine Kinderfüße, aber je nach Alter bleiben wieder Reste übrig...

 


Viel Freude!


Navigation: In der Fußzeile befindet sich die Sitemap. In der Sitemap sind alle Beiträge chronologisch aufgeführt.

Birthe`s Blog ist die Startseite von birthe.eu. Der Himmel-Button navigiert zu Birthe´s Blog.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0