Perlentasche

eine kleine Inspiration

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 1

Ich weiß nicht wieso Glasperlen so eine Faszination auf mich ausüben. Immer wieder bin ich begeistert. Eine Stickerei mit Glasperlen hat eine ganz andere Aussagekraft als eine Stickerei mit Stickgarn. Glasperlen sind robust im Sinne von distanziert. Sie können genauso kaputt gehen wie eine Stickerei mit Stickgarn. Aber dennoch wirken sie auf mich solider und robuster.

 

Glas glänzt, egal ob opak, matt, silbrig etc. Automatisch wird mit kleinen Glasperlen ein besonderer Look kreiert. Und zwar egal was und wie man es macht. Ein Muster kann einfach aufgemalt werden, so wie hier. Bei dieser Tasche wurden die Perlen einzeln aufgestickt.

 

Rocaille-Perlen kann man weben, sticken, stricken. Sie können einzeln aufgefädelt werden oder kunstvoll ineinander verschlungen werden.

 

Ich stelle eine Auswahl meiner Inspirations-Objekte vor, die mich zum Träumen bringen. Sie sind nicht unbedingt schön, sie werden nicht genutzt, sie sind einfach nur da um mich zu inspirieren.

 

Inspiration

Dieses kleine Täschchen ist schon sehr alt. Ich habe es als Kind geschenkt bekommen. Es ist relativ einfach gearbeitet.

 

Rocaille-Perlen aus Glas, ein wenig Stoff, ein Stickrahmen zum Einspannen des Stoffes, Nadel & Faden, ein Stift um das gewünschte Muster vorzumalen und eine kleine Schere: Mehr ist nicht notwendig um selbst kreativ zu werden.

 

Egal ob Dreiecke, Schnörkel-Linien, Freiflächen, Wolken, Sterne: Die Flächen werden lose gefüllt, die Perlen sind in alle Richtungen durcheinander aufgenäht.

 

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 2
copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 3

So sieht die kleine Tasche von innen aus. Man sieht noch genau die Zeichnung. Der Stoff ist sehr dünn, sodaß die fertige Arbeit ganz weich und geschmeidig wird. Vorder- und Rückseite sind identisch. Vermutlich einzeln bestickt im Stickrahmen und zuletzt grob ausgeschnitten und zusammen genäht.

 

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 4

So sieht die Kante ringsherum aus. Ich finde die Tasche charmant, sie ist nicht perfekt. Und sie zeigt auch: ein ganz einfaches Muster, ein par Linien und nur 4 Farben können einen großen Effekt erzeugen.

 

kleine schwarze Tasche

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 5

Diese Tasche ist ganz in schwarz gehalten. Sie ist ungefähr Handteller-groß.

Dreiecke, Schnörkel-Linien und eine interessante Außenform machen diese Tasche elegant.

 

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 6
copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 7

Bei dieser Tasche sind die Perlen auf schwarzen Stoff aufgestickt/ aufgenäht. Zusätzlich ist aus gleichem Stoff ein Inlett eigenäht, ein Innenfutter. Hier ist zu sehen, wie es per Hand festgenäht wurde.

 

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 8

Ich selbst bin Perfektionistin. Ich finde es beruhigend, daß diese Arbeit nicht perfekt ist. Sie ist gleichmäßig und handwerklich sehr gut gearbeitet. Der Gesamt-Eindruck ist stimmig.

 

Das sollte doch gar nicht schwer sein nach seiner eigenen Fantasie etwas zu erarbeiten?

 

vom Flohmarkt

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 9

Ich mag die Form dieser Tasche und den schlichten Griff. Das Perlen-Muster finde ich eher kitschig. Ich dachte ich könnte diese Tasche auseinander nehmen und ein neues Futter einnähen. Aber der Griff ist nicht genäht, sondern fest mit Nieten angebracht.

 

Diese Tasche wurde schon viele Male von innen repariert, denn es war bereits ein neues Futter eingenäht, daß ich bereits entfernt habe. Vielleicht ist der Stoff auch eingeklebt, ich finde es nicht heraus. Die Perlen sitzen fest im Griff.

 

Diese Tasche ist so ein typisches Exemplar, das mich zum Träumen bringt. Irgendwie nett, aber nicht schön genug, selbst wenn ich es reparieren würde. Also bleibt es in meiner Perlen-Schachtel als Inspirations-Objekt.

 

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 10

mit Karopapier selbst Muster entwerfen

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 11
copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 12

Dieser Bildausschnitt ist wieder von einer anderen Tasche. Man erkennt ganz gut das Prinzip: in Reih und Glied werden die Perlen aufgenäht.

 

Wer selbst Muster entwerfen möchte um sie später zu sticken zeichnet am besten auf Karopapier. Mit einem groben Stoff aus dem Handarbeitsgeschäft kann das Muster dann übernommen werden.

 

aus meiner Kindheit

copyright www.birthe.eu Birthe Sülwald Perlentasche 13

Mit Karopapier ist auch dieses kleine Bild entstanden. Das habe ich als Kind auf Karopapier gemalt und dann mit Perlen gewebt. Dazu wird erst auf Karopapier vorgezeichnet und dann das Karopapier auf die Perlen-Größe angepaßt. Hier waren es vermutlich 2x2 Perlen pro Karo. Einfach testen. Damals wollte ich nicht sticken. Beim Weben bleiben viele Fäden übrig, die später aufwendig vernäht werden müssen. Je nach Arbeit ist das gut oder nicht gut. Hier wurden die Fäden auf der Rückseite auf ein Stück Stoff verklebt, denn diese Arbeit war auf eine kleine Ledertasche aufgenäht.

 


Inspiration!


Navigation: In der Fußzeile befindet sich die Sitemap. In der Sitemap sind alle Beiträge chronologisch aufgeführt.

Birthe`s Blog ist Startseite von birthe.eu. Der Himmel-Button navigiert zu Birthe´s Blog.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0